Verbessere deine Platzierung in den Suchergebnissen

 

Jetzt, wo du eine großartige Website erstellt hast, möchtest du wahrscheinlich, dass Menschen sie auch finden.

Ein Weg, um Besucher zu bekommen, ist, die Adresse deiner Website direkt zu verteilen. Wenn nur eine Handvoll enger Kontakte vorbeischauen soll, sollte es auf diese Weise funktionieren.

Für den Rest der Welt wird die Suche nach deiner Website von Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo abhängen. Wie kannst du deine Website optimieren, um sicherzustellen, dass sie so gut wie möglich in den Suchergebnissen platziert ist?

Beginne mit den Grundlagen. Lies unseren Artikel "Beschreibung, Titel und Keywords", um zu lernen, wie und warum diese Informationen allen Seiten deiner Website hinzugefügt werden sollten.

Während du das tust, denke daran, dass Keywords keine Zauberei sind (das wird im Hilfsartikel über Keywords, der oben verlinkt ist, näher erläutert). Nur weil du ein Keyword zu deiner Website hinzufügst, heißt das nicht, dass Suchmaschinen dich darüber finden können. Wenn das Leben so einfach wäre, wären wir alle reich und würden schon längst auf unserer eigenen Privatinsel leben.

Hol dir ein Google Webmaster-Konto. Es ist einfach, einen Account bei Google Webmasters einzurichten. Wenn du das tust, kannst du deine Website verifizieren, dein Ranking ansehen und sicherstellen, dass Google deine Website regelmäßig indiziert. Das ist eigentlich selbstverständlich, aber Google ist bei Weitem die wichtigste Suchmaschine überhaupt. Wir zeigen in unserem Google Webmaster-Hilfsartikel, wie man dort ein Konto erstellt.

Suchfreundliche Seiten. Lass deinen Seitennamen für dich arbeiten. Der Name, den du einer Seite bei Weebly gibst, erscheint sowohl in der Website-Navigation als auch in der Adresse (oder URL) dieser Seite. Suchmaschinen betrachten Wörter in deiner Adresse als relevanter und damit wichtiger bei der Anzeige von Suchergebnissen. 

Verwende Keywords in deinen Links. Denk nach, bevor du Links erstellst. Das Erstellen von Links aus Keywords oder beschreibendem Text ist aussagekräftiger als eine Verknüpfung von Sätzen wie "hierhin gehen" und "mehr lesen". So etwa:

Lies unseren Artikel "Wie man Links erstellt", um zu lernen, wie es auf deiner eigenen Website funktioniert.

Das ist besser als:

Erfahre, wie man einen Link erstellt, indem du hierhin gehst.

Benenne deine Inhalte. Suchmaschinen sehen Titel allgemein als wichtiger an als normalen Text. Du kannst Titel über unser Titel-Element zu deiner Website hinzufügen.

Schreibe aber nicht all deinen Text in einen Titel - das macht es für deine Website nur schlimmer. So lassen sich Suchmaschinen nicht austricksen, also versuche es erst gar nicht. Wenn du alles in einen Titel schreibst, sieht es außerdem so aus, als würdest du all deine Besucher anschreien.

Standortrelevanz. Wenn deine Website nur für Menschen in einer bestimmten Umgebung relevant ist, nutze Inhalte, die deinen Standort hervorheben. Erstelle eine Google Map, auf der du deinen Standort markierst. Beziehe dich, wenn möglich, auch auf Merkmale deiner Umgebung - wie beispielsweise "Besucht unseren Showroom in San Francisco " oder "Das Hotel liegt im schönen Nome, Alaska".

Alt-Text mit Fotos. Füge einem Bild Alt-Text hinzu, indem du es anklickst, die erweiterten Optionen in der Toolbox nutzt und eine kurze Beschreibung des Bildes eingibst. (Achtung: Das funktioniert nur mit dem Bild-Element, nicht mit der Galerie oder der Slideshow). Schaue dir unsere Anleitung "Wie man ein Bild hochlädt" an, um mehr Details zu dieser Option zu erfahren.

Lebenslanges Bloggen. Wenn du einen regelmäßigen Blogs führst, fügst du ihm laufend neue Inhalte auf deiner Website hinzu. Das gefällt Suchmaschinen, denn ähnlich wie der Prinz von Bel Air mögen sie es frisch. Lies unseren Artikel "Erstellen eines Blogs",um zu lernen, wie man einen Blog mit Weebly startet.

Die Macht der Links. Je mehr Websites auf deine Seite verlinken (als allgemeine Regel), desto mehr wird deine Seite sich bei Google lohnen. Das ist wie digitale Mund-zu-Mund-Propaganda, sowohl für potenzielle Besucher als auch für Suchmaschinen.

Erstelle deine Seite, und die Besucher werden kommen. Es gibt keinen schnellen oder magischen Weg, um Links zu bekommen, die auf deine Website zurückführen. Aber die Mühe lohnt sich, denn dies ist der wichtigste Faktor der Suchrangliste. Das Beste, was du tun kannst, ist interessante Inhalt zu erstellen und andere Menschen wissen zu lassen, dass sie existieren.

Du kannst auch: Deine Website in deinen sozialen Profilen (wie Twitter oder Facebook) teilen. Wenn du einen E-Mail-Newsletter hast, archiviere ihn über die Website deines E-Mail-Providers, damit dein eigener Newsletter als eine weitere Website dient, die auf dich verlinkt. Wenn du ein Unternehmen hast, trage dich bei Yelp ein, erstelle eine Facebook-Seite und füge einen Eintrag bei Google Local hinzu.

Kenne deine Grenzen, arbeite weiter. Sei realistisch mit deinen Zielen. Wenn du ein Blumengeschäft in San Francisco hast, wirst du nicht an der Spitze der Suchergebnisse für "Blumen" oder "Muttertag" angezeigt werden. Aber du könntest letztendlich an der Spitze der Ergebnisse für "Exotischer Blumenladen in San Francisco" landen.

Konzentriere dich auf das Erreichbare. Darauf, dass deine Website bei der Suche nach deinem eigenen Namen auftaucht. Versuche, die Aufmerksamkeit der Blogger zu bekommen, die über dein Unternehmen schreiben könnten. Ermutige Besucher, dein Geschäft an Orten wie zum Beispiel Yelp.com zu bewerten.

Das ist erst ein Anfang. Wenn du weitere Tipps brauchst, wirst du bei einer schnellen Google-Suche nach SEO-Tipps unzählige Artikel zu diesem Thema finden. Geh voran und optimiere deine Website.

 

War dieser Beitrag hilfreich? 664 von 736 fanden dies hilfreich